Die Ortsbürgergemeinde St.Gallen

Leben im Grünen Ring

Leben im Grünen Ring

Die Ortsbürgergemeinde St.Gallen steht im Dienste der gesamten städtischen Bevölkerung und fördert Kultur, Natur und gesellschaftliches Leben in St.Gallen in vielfältiger Weise.

Wir verstehen uns als Nachfolgerin der ehemaligen Reichsstadt und Stadtrepublik St.Gallen und verbinden Werte wie Tradition und Kontinuität mit den Herausforderungen unserer Zeit. Als Gruppe moderner Unternehmen und Institutionen in St.Gallen müssen wir uns dynamisch weiterentwickeln, um unsere Aufgaben auch in Zukunft erfüllen zu können.

Die Kantonsverfassung anerkennt die Ortsgemeinden als Spezialgemeinden und unterstellt sie der Gemeindegesetzgebung. Wir verfügen weder über ein eigenes hoheitliches Territorium noch über Steuerhoheit. Unsere vielfältigen gemeinnützigen Aufgaben finanzieren wir mit am Markt selber erwirtschafteten Mitteln.

Das Ortsbürgerrecht ist auch heutzutage von Bedeutung. Unsere Bürgerschaft entscheidet an der Bürgerversammlung in demokratischer Weise über die Jahresrechnung, den Voranschlag und über wegweisende Projekte, welche die Ortsbürgergemeinde in und um St.Gallen realisiert. Somit haben unsere Bürgerinnen und Bürger Anteil an einer ganzen Anzahl bedeutender Unternehmen und Institutionen in der Gallusstadt. Unser Kompetenzzentrum Gesundheit und Alter, unsere Wälder mit dem Forstbetrieb, unsere Restaurants und unser Stadtarchiv, um nur einige Bereiche zu nennen, erbringen Leistungen für die Bevölkerung, auf die wir Bürgerinnen und Bürger zu Recht stolz sein dürfen.

Arno Noger
Bürgerratspräsident

Geschichte

Geschichte der Stadt St.Gallen

Zur Geschichte der Stadt St.Gallen und der Ortsbürgergemeinde St.Gallen

Die Stadt St.Gallen entstand um das im Jahr 719 gegründete Kloster. Unter der Klosterherrschaft wuchs sie zum Güterumschlagszentrum zwischen Stadt und Umland heran und gelangte im Spätmittelalter vor allem durch Leinwandherstellung und -handel zu Wohlstand.

Vom 13. bis zum 15. Jahrhundert rang St.Gallen dem Kloster kontinuierlich Rechte und Freiheiten ab. Spätestens 1294 bestand ein städtischer Rat, seit der Mitte des 14. Jahrhunderts sind Bürgermeister und Zünfte nachweisbar, weiter wurden Gesetzgebung und Verwaltung ausgebaut. Trotz formeller Herrschaft des Abtes handelte die Stadt aussenpolitisch schon früh eigenständig. Seit Beginn des 14. Jahrhunderts ging sie wiederholt Bündnisse mit schweizerischen und vor allem süddeutschen Städten rund um den Bodensee ein.

1454 wurde St.Gallen Zugewandter Ort der Eidgenossenschaft, unterhielt aber weiterhin enge Beziehungen zum Reich. Auch in religiöser Hinsicht emanzipierte sich die Stadt vom Kloster und trat zur Reformation über. 1566 erlangte St.Gallen vollständige Selbständigkeit.

Die katholische Fürstabtei und evangelisch-reformierte Reichsstadt existierten von da an als unabhängige und gleichberechtigte Parteien nebeneinander, bis sie im Zuge der Helvetik (1798 – 1803) als souveräne Staaten aufgehoben wurden.

Im Verlauf der Helvetik wurde im Herbst 1798 per Gesetz die Grundlage für die bis heute in der Schweiz gültige Zweiteilung in Politische Gemeinden und Bürgergemeinden gelegt. Die Ortsbürgergemeinde und die Politische Gemeinde einigten sich jedoch erst mit der Ausscheidungsurkunde vom 29. Juni 1832 auf eine klare Abgrenzung von Eigentum und Zuständigkeiten.

Eine ausführlichere Geschichte über die Stadt St.Gallen finden Sie auf der Website des Stadtarchivs der Ortsbürgergemeinde.

Präsentation in 4 Sprachen

In der Präsentation finden Sie bebilderte Informationen zur Geschichte der Stadt und der Abtei St.Gallen, zur Entstehung des Kantons und der Ortsbürgergemeinde sowie Angaben zu den heutigen Tätigkeitsfeldern der Ortsbürgergemeinde.

Get more information about the history of our town, the monastery of St.Gallen and the canton of St.Gallen as well as up-to-date information about the Citizen's Community of St.Gallen.

Vous êtes invités à prendre connaissance de la présentation imagée de l'histoire de notre ville, de l'abbaye de St-Gall, du canton et de la bourgeoisie de St-Gall.

Siete invitati a leggere la presentazione illustrata della storia della nostra città, dell'Abbazia di San Gallo, del Cantone e del Comune Patriziale di San Gallo.