Geschichte

Das heutige Stadthaus wurde 1589 an der Stelle einer ehemaligen St.Johannes-Kapelle als Handelshaus für Hans Schlumpf erbaut. Schon im Jahr 1594 ging es an die Familie Zollikofer oder deren Verwandtschaft über. 1787 erwarb das Kaufmännische Direktorium das Haus und richte dort die erste St.Galler Poststelle ein. 1867 ging es in den Besitz der Ortsbürgergemeinde über, die hier ihre Verwaltung untergebrachte. Die Bezeichnung «Stadthaus», die auch über dem Eingang prangt, stammt aus jener Zeit, als die Verwaltung der Stadt St.Gallen noch fast ausschliesslich in der Hand der Ortsbürgergemeinde St.Gallen gelegen hat.

Raumvermietung

Raumvermietung

Die gediegenen Räumlichkeiten im repräsentativen Stadthaus eignen sich hervorragend für kleinere bis mittlere Anlässe wie Tagungen, Seminare, Weiterbildungen, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Kleintheater, Jubiläumsanlässe, Empfänge, Bankette usw. Alle Räume verfügen über eine moderne Infrastruktur und sind behindertengerecht erschlossen.

Information und Reservation
Telefon 071 228 85 89